8 Tipps zum richtigen Umgang mit Parfum

Tipps und Tricks zum Umgang mit Parfum

Ist es zu viel? Oder doch zu wenig? Ist dieses Parfum der richtige Duft für diesen Anlass? Hier erhalten Sie 8 Tipps zum bewussten Umgang mit den feinen Duftstoffen die unsere Sinne betören – wenn Sie richtig angewendet werden.

1 – Reduce To Max!

Besonders wichtig im Umgang mit Parfum ist die Dosierung. Auch das feinste und wohlriechendste Parfum wird penetrant, wenn es in zu großen Mengen aufgetragen wird. Jeder Duft hat eine andere Intensität, experimentieren Sie zuerst ein wenig, so das Sie in ein Gespür dafür bekommen, wie viel nötig ist, um angenehm und dezent wahrgenommen zu werden. Steigern Sie die Dosis Schritt für Schritt und ziehen Sie beispielsweise auch Ihren Partner zu Rate, in dem Sie ihn fragen wie er die Intensität wahrnimmt.

2 – Eau de Parfum, Eau de Toilette, Eau de Cologne – Wann ist welches zu wählen?

Für den normalen Arbeitsalltag empfehlen sich von der Intensität her Eau de Toilette und Eau de Cologne.

Zum abendlichen Ausgehen dürfen gerne Eau de Parfums oder höher konzentrierte Varianten getragen werden.

Generell ist es ein guter Tipp vollmundige und üppige Parfums eher für die Abendstunden zu wählen und ein Eau de Cologne zur alltäglichen Erfrischung zwischendurch zu nutzen.

3 – Lernen Sie Ihren Duft kennen, bevor Sie ihn öffentlich tragen

Edle Parfums verfügen über einen Duftverlauf, was bedeutet das sich der Geruch des Parfums über die Stunden hinweg wandelt. Bei manchen sind es nur Nuancen, bei anderen wiederum entstehen eklatante Unterschiede. Wenn Sie ihn vorher in Ruhe zu Hause testen, erleben Sie keine Überraschungen.

4 – Abwechslung ist wichtig

Wenn Sie ein Parfum über einen längeren Zeitraum tragen, gewöhnt sich Ihre Nase an den Geruch und verliert, dank Ihrer subjektiven Wahrnehmung, immer mehr an Intensität. Dies veranlasst viele Menschen dazu die Dosis unbewusst – langsam aber stetig – zu erhöhen. Diesem Gewöhnungseffekt können Sie vorbeugen, in dem Sie öfter einmal Abwechslung in Ihren Duftalltag bringen.

5 – Parfum auftragen – aber wo und wie?

„ Parfümieren Sie sich da wo Sie gerne geküsst werden möchten“
Coco Chanel

Die besten Stellen sind da wo der Puls deutlich zu spüren ist: Also die Schläfen, die Handgelenke, am Hals, an den Ohrläppchen, an der Brust und am Bauchnabel.

Am besten geht man von unten nach oben vor, da die Duftmoleküle immer nach oben steigen.

6 – Duft neutralisieren

Sollten Sie einmal doch versehentlich überdosiert haben, so gehen Sie einfach mit etwas Zitronenschale darüber. Vorsicht: Bei empfindlicher Haut können gespritzte Zitronen Hautirritationen auslösen!

7 – Dufterlebnis verlängern

Wenn Sie sicher gehen wollen, das Sie lange etwas von Ihrem Duft haben möchten, so benutzen Sie vor der Anwendung am besten feuchtigkeitsspendende Creme. Dies verbessert die „Dufthaftung“.

8 – Parfum vor dem „Kippen“ bewahren

Am besten bewahren Sie Parfum an einem kühlen und dunklen Ort auf um eine lange Haltbarkeit sicher zu gewährleisten. Auch wenn es unpassend wirkt: Am besten sind die Düfte im Kühlschrank aufgehoben.

Haben Sie noch weitere Tipps & Tricks aus Ihrem Erfahrungsschatz? Lassen Sie uns davon wissen! Gerne erweitere ich diese Liste mit Ihrem Wissen.

3 Gedanken zu “8 Tipps zum richtigen Umgang mit Parfum

  1. Ich kenne noch einen Tipp: Wenn man in einer Parfümerie ist und Düfte testet, is nach cirka fünf Düften die Nase überfordert. An Kaffebohnen schnuppern soll helfen, aber ich kanns mir nicht vorstellen.

Kommentar verfassen