„Augustin… wer?“: Wie AUGUSTINUS BADER über Nacht zur Beauty-Ikone wurde

Augustinus Bader - The Cream, The Rich CreamEigentlich hatte Augustinus Bader nicht unbedingt vor, eine Ikone der Beauty-Welt zu werden; er wurde es eher zufällig – und quasi über Nacht. Einen Namen hatte sich der Leipziger Universitätsprofessor bislang jedenfalls nicht als Kosmetik-Koryphäe gemacht, sondern als einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Stammzellenforschung und Biomedizin, Schwerpunkt: regenerative Medizin für Brandopfer.

Dass seine Zellerneuerungscreme The Cream innerhalb so kurzer Zeit derart durch die Decke schießen würde, hatten bis vor Kurzem auch ausgewiesene Experten nicht auf dem Schirm. Selbst die Redaktion der INSTYLE – in Sachen Kosmetik-Trends sonst immer sehr nah am Puls der Zeit – zeigte sich merklich überrascht, als Augustinus Baders The Cream im September 2018 die Leserwahl Reader`s Choice Beauty Awards gewann. Augustin… wer? „Manchmal“, schrieb sie daraufhin etwas zerknirscht, „fliegen die besten Produkte unter dem Radar – selbst für die von uns, die in der Beauty-Branche arbeiten“.

Mittlerweile freilich kommt kaum noch jemand an der Wundercreme „made in Germany“ vorbei. Von der VOGUE über die VANITY FAIR bis zur NEW YORK TIMES: Die internationale Presse feiert The Cream und deren üppigere Schwester The Rich Cream. Schon hagelt es erste Preise und Auszeichnungen für die noch blutjunge, erst im Frühjahr 2018 lancierte Anti-Aging-Pflege: Nicht nur die Leser der INSTYLE bescherten The Cream einen überraschenden ersten Platz bei den Reader`s Choice Beauty Awards; auch die COSMOPOLITAN kürte ihr reichhaltiger formuliertes Pendant The Rich Cream zur „besten Anti-Aging-Creme 2018“ – während dieselbe vom Männermagazin GQ als „beste neue Feuchtigkeitspflege“ ausgezeichnet wurde. Und auch zahlreiche Prominente wie Demi Moore, Diane Kruger, Kris Jenner, Melanie Griffith, Dakota Johnson oder Carla Bruni schwören auf die „beste Gesichtscreme der Welt“ (Melanie Griffith).

Augustinus Bader

Wie aber konnte es so weit kommen, dass der Name eines außerhalb der Fachwelt bislang kaum bekannten deutschen Wissenschaftlers zu einem der heißesten Beauty-Tipps des Jahres avancierte, den man sich auf den roten Teppichen dieser Welt verheißungsvoll zuraunt? Eigentlich war The Cream zunächst nur ein Nebenprodukt der eigentlichen wissenschaftlichen Arbeit des Stammzellen-Spezialisten, die sich schwerpunktmäßig um regenerative Medizin für Patienten mit Brandverletzungen dreht. Mit dem Verkauf der neu ins Leben gerufenen Pflegelinie wollte Augustinus Bader Geldmittel für seine wichtigen Forschungsprojekte erschließen. The Cream war also – nüchtern betrachtet – zunächst vor allem eines: eine Finanzierungsidee für Baders Forschungsarbeit, die im Laufe seiner mittlerweile 30jährigen wissenschaftlichen Laufbahn mehr als 200 patentierte Schlüsseltechnologien hervorgebracht hat.

Zu Letzteren gehört u.a. auch ein bahnbrechendes Hydrogel, das manchen Verbrennungspatienten eine Regeneration verbrannter Hautpartien ohne Hauttransplantationen ermöglicht. Und spätestens an dieser Stelle beginnt nun unsere Hautpflege-Fantasie, munter Purzelbäume zu schlagen: Wenn es einem Wissenschaftler gelingt, mit einem bloßen Gel die entstellenden Auswirkungen von Brandverletzungen „wegzucremen“ – was könnte er dann wohl auf ähnliche Weise gegen die berühmten „Zeichen der Hautalterung“ ausrichten? Die Antwort lautet: so einiges. Oder, um es mit den Worten der Beauty-Chefredakteurin der COSMOPOLITAN, Carly Cardellino, zu sagen: „Meine Haut hat, ganz ehrlich, noch nie zuvor glatter und klarer ausgesehen“.

Diane Kruger

Schauspielerin Diane Kruger zur Hautpflege von Augustinus Bader: „Nach etwa zehn Tagen hatte sich das allgemeine Erscheinungsbild meiner Haut bereits erheblich verbessert. Sie fühlte sich von innen heraus gut mit Feuchtigkeit versorgt, richtig prall an. Beim Blick in den Spiegel sehe ich meine Haut ganz bewusst wieder. Mein natürliches Strahlen, wie ich es kannte, war zurückgekehrt.“

Das Geheimnis hinter dem außergewöhnlichen Erfolg des Hautpflegewunders von Augustinus Bader heißt TFC8® – und wurde vom Wirkprinzip genau jenes besagten Hydrogels zur Behandlung von Brandwunden inspiriert. „TFC“ steht für „Trigger Factor Complex“ und basiert auf einer Stimulation körpereigener Reparatur- und Kommunikationsprozesse. Der patentierte Wirkstoffkomplex enthält natürliche Aminosäuren, wertvolle Vitamine und synthetisierte Moleküle, die auch in der Haut vorkommen.

Wie sein Name bereits verrät, „triggert“ und stimuliert er Mechanismen, die schon von Natur aus im Körper angelegt sind. Körpereigene Stammzellen fungieren dabei als „Reparaturtruppe“, die das angeborene biologische Wissen zur Regeneration und Heilung mobilisieren. Wichtige Nährstoffe und leistungsstarke natürliche Ingredienzen werden den Hautzellen zugeführt; damit wird eine optimale Voraussetzung geschaffen, um die körpereigenen Reparatur- und Erneuerungsprozesse zu aktivieren.

Augustinus Bader - The Cream, The Rich Cream

Power-Duo der Hautpflege: Augustinus Bader – The Cream, The Rich Cream

Bei aller Komplexität seiner wissenschaftlichen Forschung liegt der Philosophie von Augustinus Bader ein ganz einfaches Prinzip zugrunde: „Die Schönheit liegt in der Weisheit des Körpers“. Oder auch: „Unser Körper weiß bereits alles, was er braucht“. Will heißen: Der Körper selbst ist sein bester Therapeut; seine angeborenen Selbstheilungskräfte müssen nur zielgerichtet aktiviert werden. Und genau das ist der Schlüssel zu Hautgesundheit, Schönheit und einer jugendlicheren Haut, den Augustinus Bader mit seiner Pflegeformel gefunden hat.

Übrigens: Zehn Prozent des Erlöses aus dem Verkauf der Hautpflegeprodukte kommt der Augustinus-Bader-Stiftung zugute; diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Vorzüge medizinischer Innovationen und Behandlungsmethoden auch bedürftigen Menschen zugänglich zu machen.

Auch als frischgebackene Beauty-Ikone verliert Augustinus Bader eben nie seine eigentlichen Ziele aus den Augen.

Augustinus Bader

Augustinus Bader

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.