Wohnräume, die Cocktails schlürfen: DR. VRANJES FIRENZE – BELLINI

Dr. Vranjes - BelliniHaben Sie schon einmal gesehen, wie ein ganzes Zimmer mit entspannter Wonne einen Cocktail schlürft? Mit Bellini von der noblen Florentiner Raumduft-Schmiede Dr. Vranjes können Sie es erleben!

Dieses einzigartige Raumparfum ist inspiriert von der Farbe, den Zutaten und den fruchtig-frischen, anregend-prickelnden Aromen des wahrscheinlich beliebtesten italienischen Cocktails überhaupt.

Bellini – der Raumduft.

Wenn etwas in der Komposition eines Raumdufts namens „Bellini“ nicht fehlen darf, dann ist es natürlich – Pfirsich! Zusammen mit Apfel, Traube, Bergamotte, Bitterorange, Mandarine, Aprikose und Litsea Cubeba sorgt der Pfirsich für eine herrlich fruchtige Offenbarung, floral untermalt von feinen Jasmin- und Maiglöckchen-Akzenten.

In der Basis verschmelzen die Sinnlichkeit von Amber und die Wärme von Zedernholz mit der grünen Energie von Vetiver – und einem prickelnden Hauch von Ingwer.

Bellini – der Cocktail. Wie alles begann…

Pürierter weißer Pfirsich und Prosecco: Die Grundrezeptur für den köstlichen Italo-Cocktail ist ebenso simpel wie genial. Es war in den 1940er Jahren, als Giuseppe Cipriani den Bellini erfand. Cipriani war der Gründer der legendären „Harry’s Bar“ in Venedig, einst beliebter Tummelplatz berühmter Schriftsteller wie Ernest Hemingway, Sinclair Lewis oder Orson Welles.

Venedig

Venedig: Hier begann die Erfolgsgeschichte des berühmten Bellini-Cocktails

Arrigo Cipriani, Sohn des Bellini-Schöpfers, gibt in seinem Buch „Harry’s Bar: The Life and Times of the Legendary Venice Landmark” Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Kult-Cocktails:

„Pfirsiche gibt es in Italien von Juni bis September im Überfluss, und mein Vater hatte eine Vorliebe für die weißen. Tatsächlich so sehr, dass er sich immer wieder fragte, ob es wohl einen Weg gibt, um diesen magischen Duft in einen Drink zu verwandeln, den er in Harry’s Bar anbieten könnte. Er experimentierte, indem er kleine weiße Pfirsiche pürierte und etwas Prosecco (italienischen Champagner) hinzufügte. Von denjenigen, die dieses neue Gebräu probierten, kamen begeisterte Reaktionen – was meinen Vater ermutigte, dessen Alchemie weiter fortzuentwickeln. Von da an wurde der rosa Champagner-Drink ein Teil der Kultur von Harry’s Bar.“

So sehr, dass das venezianische Kult-Lokal sogar eigens Küchenkräfte einstellen musste, um die Pfirsiche für den Cocktail vorzubereiten:

„Viele Jahre lang gab es in der Küche von Harry’s Bar Leute, deren einzige Aufgabe darin bestand, das Pfirsich-Püree herzustellen, indem sie die kleine, duftende Frucht mit den Händen entkernten und auspressten. Eine Arbeit der Liebe.“

In den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten trat der heutige Cocktail-Klassiker einen globalen Siegeszug an, der ihn von der altehrwürdigen italienischen Lagunenstadt bis in die stylischen Bars von New York und an unzählige andere Orte der Erde führte, wo man heute gerne mal einen Bellini trinkt.

Seinen Namen verdankt der Bellini übrigens dem Umhang eines Heiligen auf einem Gemälde des venezianischen Künstlers Giovanni Bellini, dessen Farbe Giuseppe Cipriani an die seiner Cocktail-Kreation erinnerte.

Bellini

Pürierter weißer Pfirsich und Prosecco: Viel mehr braucht es nicht für einen Bellini. Zum Wohl!

Kommentar verfassen