„A SINGLE MAN“: Das Regiedebut von Tom Ford – ab morgen in den Kinos!

Tom_Ford_A_Single_ManSo manche Freundinnen und Freunde der weithin beliebten und begehrten Tom-Ford-Düfte wird diese Nachricht aufhorchen lassen: Ab morgen (8. April 2010) läuft in den deutschen Kinos „A single man“ an – das gefeierte und von der internationalen Film-Fachpresse bereits mit so manchen cineastischen Lorbeeren bedachte Regiedebut von Designer-Legende Tom Ford. Wir haben den Film noch nicht gesehen – lassen uns wenige Stunden vor dem Kinostart dieses auf einem Roman von Christopher Isherwoods („Der Einzelgänger“, 1964) basierenden Films aber gerne von einigen Filmrezensionen ein wenig Appetit machen auf dieses Pflichtereignis für alle Tom-Ford-Fans:

„Eine herausragende Stilisierung und Ästhetisierung unterstreichen in diesem sanften Porträt die Verlorenheit eines Menschen ohne Erdung“ (Kino Kino)

„Es braucht keinen Modeschöpfer, um dieses elegische Morgenritual zu inszenieren, aber es kann auch nicht schaden, einer zu sein. Schon deswegen ist es ein Glücksfall, dass Tom Ford, einer der berühmtesten und erfolgreichsten Modedesigner der vergangenen Jahrzehnte, bei Gucci ausgestiegen ist, um mit „A Single Man“ den besten Roman Christopher Isherwoods zu verfilmen“ (Frankfurter Rundschau)

„Wie ein Traum, wie ein Schweben zwischen Leben und Tod, Wachzustand und Schlaf, wirkt dieser Film: Trauer und Schmerz sahen selten so gut aus, sind selten so erlesen in Szene gesetzt worden (…) Ein Film für hoffnungslose Romantiker“ (Kino Zeit)

Wir sind gespannt, was uns da erwartet und freuen uns auf einen stilvollen Kinoabend – mit Romantik im Herzen, Popcorn auf der Zunge und gewiss auch (…wann, wenn nicht dann?) einem erlesenen Tom-Ford-Duft auf der Haut!

www.asingleman.senator.de

Kommentar verfassen