Bond No. 9 – Andy Warhols’s Union Square

Andy Warhol Bond No 9

Eine Kooperation von BOND NO. 9 & The Andy Warhol Foundation, New York

„Mein absoluter Lieblingsduft? Das ist der Geruch des Frühlings, der ersten Vorboten des Frühlings in New York“, sagte Andy Warhol einmal. Vielleicht begann er aus solch einer Stimmung in den 60er-Jahren mit seiner Serie aus hyperstilisierten, hyperphantasievollen Blumenmotiven. In den 70ern nahm er dieses Thema, diese Stilelemente nochmals auf und entwickelte ein Portfolio von Blumen-Siebdrucken in übernatürlich vibrierender Farbpracht – damals im ersten seiner beiden Studios am Union Square.

Warhols Union Square

Der zweite Duft der BOND NO 9 Warhol Kollektion wurde nach den beiden Studios des Künstlers am Union Square benannt, wo er und seine Crew von 1968 bis 1984 arbeiteten. Hier – mitten in Downtown – begann er mit seinen legendären Portraits der Reichen und Berühmten , entwarf die berühmten Mao-Paintings und das Portfolio der Blumenprints. Als Verbindung zwischen Broadway und Park Avenue South (genau zwischen 14th und 17th Street) galt dieser großzügige Park seit jeher als Treffpunkt für Großveranstaltungen. So fanden hier zu beginn der 20er Gewerkschafts-Demonstrationen statt, in den 70ern beherbergte er einen Blumen-Markt. Als Warhol 1968 sein erstes Studio (33 Union Square West) bezog, war die Gegend dem Verfall preisgegeben. Er blieb dort, auch nach einem Mordversuch auf offener Straße bis zum Jahr 1974 und bezog dann direkt fast auf der anderen Seite des Parks sein neues, zweites Studio – 860 Broadway. Hier blieb er mit seiner Warhol Factory bis 1984. In all’ diesen Jahren prallten am Union Square immer wieder Elend und Glamour aufeinander, gleichzeitig war es ein Kommen und Gehen, denn in diesen Jahren gingen in der Warhol Factory die Ikonen dieser Zeit – Mick Jagger, Bianca Jagger, Brigitte Bardot, Ira von Fürstenberg, Yves Saint Laurent, Truman Capote (um nur einige zu nennen) ein und aus.

Das Parfum Union Square

Der Duft – ein verführerisches, grün-florales Parfum, einerseits kühl, dann wieder warm, kommt in einem von Warhols symbolischen und legendären Flower Series inspiriertem Flakon. Pop Art meets Perfume – a new level of sophistication! Während die meisten floralen Düfte in der Regel nicht unbedingt cool sind, bricht Union Square mit dieser Tradition und ist sehr ambisexuell, versprüht einen gewagten Mix von Coolness und Sweetness. Eben noch im Vordergrund Maiglöckchen, eingewoben in Akzenten von blauer Freesie, goldenem Ambra und sphärisch-klarem, sinnlichem Moschus – überraschen und verwandeln frisch-grüne, pflanzliche Akkorde und Birkenholznuancen den Duft in pure, reine Energie. Alles vermischt sich, verschmilzt miteinander und bildet eine einzigartige Einheit.

Union Square – der Flakon

Der Flakon spielt Warhols Pop Art Motiv auf einem ganz neuen Medium – auf der Oberfläche eines kunstvoll gearbeiteten Glasflakons! Die 2-dimensionale, geradezu psychedelische Farbwirkung der plakativen Flower-Motive ist außerordentlich kraftvoll. Als Colorcode wählte man ein Fuchsie-rot und gelb zu blau gefärbte Grasdetails. Diese nahezu unnatürliche Darstellung wirkt enorm plakativ, fast psychedelisch und verschmilzt doch zu einer neuen, künstlerischen Komposition – genau wie das Dufterlebnis.

Zu Bond No. 9 – Andy Warhols’s Union Square gelangen Sie mit einem Klick auf diese Zeile

Kommentar verfassen