Editions de Parfums Frederic Malle – die Parfümeure

Editions de Parfums Frederic Malle

Frédéric Malle

Frédéric Malle

In der Welt der deutschen Parfümeriebranche war es zweifelsohne eines der großen Highlights dieses Jahres: Die hochexklusive französische Düfte-Kollektion Editions de Parfums Frederic Malle ist – nach ihrer Einführung in der Mannheimer Kurfürsten Parfümerie – seit dem 1. Dezember auch bei Essenza Nobile, und damit nun endlich auch im deutschsprachigen Internet verfügbar. Rasch machte die frohe Kunde in diversen Beauty– und Parfümforen die Runde, und nun kennt die Begeisterung kaum noch Grenzen. Was für viele unserer Kundinnen und Kunden übrigens nicht weniger gilt als für uns selbst… hatten wir doch lange, intensiv, mit viel Liebe, Geduld und auch so einigem Herzblut daran gearbeitet, diesen lange gehegten (Parfüm-)Traum wahr werden zu lassen! Aus diesem überaus freudigen aktuellen Anlass möchte ich hier einmal einen kleinen Überblick über die einzelnen Parfümeure (respektive „Duft-Autoren“, wie Frédéric Malle sie nennt) geben, die ihr überragendes Können und Talent bislang in den Dienst von Editions de Parfums Frederic Malle gestellt haben:

______________________________________________
_____

DOMINIQUE ROPION

Dominique RopionBeginnen möchte ich den Reigen der Parfümeure mit Dominique Ropion, den man wohl mit Fug und Recht als „den“ Frédéric-Malle-Parfümeur bezeichnen kann; denn kein zweiter hat für Editions de Parfums Frederic Malle ähnlich viele schöne Düfte kreiert. Er lernte sein Handwerk im legendären Roure Bertrand Dupont Labor, bevor er seine Arbeit mit Jean-Louis Sieuzac begann, einem der größten Techniker der Parfümeriewelt. Heute ist er ein Star-Parfümeur bei IFF. Als Abenteurer, der sich dem Instinkt hingibt, ist Ropion immer auf der Suche nach neuen, harmonischen Akkorden, die durch das Zusammenspiel von Ingredienzien entstehen, die extrem gegensätzlich sind.  Durch das Spannungsverhältnis zwischen Präzision und Freiheit wird sein Werk zu etwas ganz Besonderem… Dominique Ropion hat für Editions de Parfums Frederic Malle insgesamt acht Düfte kreiert: fünf edle Parfüms (Une Fleur de Cassie, Vétiver extraordinaire, Carnal Flower, Géranium pour monsieur, Portrait of a Lady) und drei exquisite Duftkerzen (1er Mai, Un Gardénia la nuit, Santal Cardamome).

EDMOND ROUDNITSKA

Edmond RoudnitskaEdmond Roudnitska war einer der ganz Großen seines Fachs. 1905 in Nizza geboren, hat dieser „Parfüm-Komponist“, wie er seinen Beruf selbst definierte, das Universum der Düfte nachhaltig beeinflusst. Einige sehen ihn als den „Vater der modernen Parfümerie“, in jedem Fall war er ohne jeden Zweifel eine der größten „Nasen“ in der Geschichte des Parfümeriewesens. Edmond Roudnitska begann seine Arbeit im Jahr 1926 in einem Labor im Parfümerie-Mekka Grasse. Dort hatte er Zugang zu allen Arten von Parfümerie-Rohstoffen, natürlichen ebenso wie synthetischen, wodurch er ein immenses Wissen in diesem Bereich sammeln konnte. Dieses Wissen ermöglichte es ihm, seinen innovativen persönlichen Stil zu entwickeln, mit dem er seine Formeln – Rohstoff für Rohstoff – entwickelte. Dann begann er seine Tätigkeit für Roure Bertrand Dupont in Argenteuil, wo er 13 Jahre lang blieb. 1943 wurde er Parfümeur bei De Laire, dort traf er Marcel Rochas, dem er seine erste Komposition vorstellte. Sie wurde sofort unverändert in ihrem Ur-Zustand angenommen; damit war „Femme“ geboren, und die Türen der Haute Couture öffnete sich nun für ihn. Im Jahr 1946 gründete er zusammen mit seiner Frau Thérèse sein eigenes Labor ART & PARFUM. Ihr Treffen mit Christian Dior und Serge Heftler-Louiche (Frédéric Malles Großvater) einige Jahre später war entscheidend. Es führte zu so legendären Kreationen wie Diorama, Diorling, Eau Fraîche, Diorissimo, Eau Sauvage und Diorella. Der Duft L’Eau d’Hermès, den er im Jahr 1951 für Emile Hermès kreierte, ist eine weitere seiner großen, unvergesslichen Schöpfungen. Der Meister-Parfümeur Edmond Roudnitska lebte seit 1949 in Cabris und führte bis zu seinem Tod im Jahr 1996 seine Arbeit fort. Seine lange Zeit unveröffentlichte Parfümkreation Le Parfum de Thérèse kommt im Rahmen von Editions de Parfums Frederic Malle posthum zu Ehren.

EDOUARD FLÉCHIER

Edouard FléchierEdouard Fléchier wurde im Jahr 1949 in Grasse geboren und schon in sehr jungen Jahren zeigte er Interesse an der Haute Parfumerie. Im Jahr 1967 besuchte er die renommierte Parfümerie-Schule von Roure Bertrand Dupont. Dort studierte er mit Marcel Carles (Sohn von Jean Carles, dem Gründer der Schule). Selbst unter seinen Mitschülern dort ragte er hervor und galt als Phänomen, da er geruchsempfindlicher als jeder andere war. Zuerst als Parfümeur für Roure in Grasse beschäftigt, wechselte er 1977 in die Luxusparfüm-Abteilung des Unternehmens; bis Mitte der 80er Jahre hatte er sich dann zu einem der Star-Parfümeure Frankreichs gemausert. Frédéric Malle erinnert sich aus der Zeit, in der sie gemeinsam bei Roure Bertrand Dupont arbeiteten, was für ein besonders präziser Parfümeur Edouard Fléchier war. Jene Präzision ist das Ergebnis einer virtuosen Technik und einer großen Konzentrationsfähigkeit – Eigenschaften, die es ihm auch heute ermöglichen, die hochgesteckten Ziele, die er sich selbst gesetzt hat, zu erreichen… Die beiden Parfüms Lys Méditerranée und Une Rose sind Edouard Fléchiers virtuoser Beitrag zur Kollektion von Editions de Parfums Frederic Malle.

JEAN-CLAUDE ELLENA

Jean-Claude EllenaJean-Claude Ellena ist ein Parfum-Komponist. Geboren im französischen Parfümerie-Mekka Grasse und aufgewachsen in einer Parfümeurs-Familie, wurde er im Alter von 17 Jahren in die Parfümherstellung eingeführt. Von Grasse nach Paris, vorbei an den Stationen New York und Genua, von den Chiris Betrieben zum Unternehmen Créations Aromatiques, ist er den Weg eines Autodidakten gegangen. Parfüm ist sein Leben, durch Parfüm näherte er sich aber auch anderen Kunstformen wie Malerei, Literatur und Musik an. Für Jean-Claude Ellena ist „Parfüm eine Geschichte der Gerüche, eine Art von Poesie, eine Arbeit über Erinnerung und vor allem eine Schöpfung des Geistes“. Seine Quelle der Inspiration: „Alltagsleben, der Geruch von Wachsböden, sauberer Bettwäsche, Haut, eines alten Pullovers, Toastbrot, Tee, Schokolade, Erdbeerjoghurt, Gewürzen, Milchreis, Blumen, Obst, Buntstiften, Weißleim, Kaugummi, der Bäckerei, des Blumenhändlers, der U-Bahn oder das Gefühl beim Riechen eines Engelwurz-Straußes im Regen“… Jean-Claude Ellenas kreative Handschrift ist einfach, minimalistisch und modern. Er ist mit vier wahrhaft meisterlichen Düften im Rahmen von Editions de Parfums Frederic Malle vertreten: Angéliques sous la pluie, Cologne Bigarade, Bigarade Concentrée und L’Eau d’Hiver.

SOPHIA GROJSMAN

Sophia GrojsmanSophia Grojsman ist das, was man zu Recht als „parfumeur extraordinaire“ bezeichnen könnte; sie hat einen sehr persönlichen Stil gefunden, der Behaglichkeit und zarte Sinnlichkeit miteinander verbindet, und ihre Karriere ausschließlich dem Komponieren femininer Parfums gewidmet. Die meisten ihrer Werke drehen sich um sogenannte „Bottom-ups“, eine von ihr erfundene Spielart von Düften, die Überdosen von Basisnoten beinhalten. Für Editions de Parfums Frederic Malle arbeitete Sophia nunmehr zum ersten Mal an einer Duftkerze: Russian Nights betört mit delikaten Noten von Muskat, Zimt, Iris und Sandelholz, die zu sinnlich-romantischen Mußestunden und ausschweifender Meditation einladen…

MAURICE ROUCEL

Maurice RoucelMaurice Roucel begann seine Karriere als Chemiker in Chanels Parfum-Labor im Jahr 1973. Dort entfaltete sich seine Leidenschaft für Parfüm, und er begann seine Ausbildung unter den wohlwollenden Augen von Henri Robert. Zu dieser Zeit begann er jede Formel und jeden Rohstoff zu dekonstruieren und zu studieren, mit seinem ganz speziellen Blick – Halb-Chemiker, halb-Ästhet – der ihm eine ganz besondere Fähigkeit verleiht. Als autodidaktischer Parfümeur, der sich selbst als „Entdecker, der inmitten seiner Formeln wandelt“ beschreibt, ist sein Stil der eines sinnlichen Ästheten, und sein Markenzeichen ist eine stromlinienförmige Komposition, in der er nur das festhält, was wesentlich, was essenziell ist. Maurice Roucel bereichert die Palette von Editions de Parfums Frederic Malle mit dem „kompromisslosen Orientalen“ Musc Ravageur und dem tiefgründig-erhabenen „Haut-Duft“ Dans tes bras.

MICHEL ROUDNITSKA

Michel RoudnitskaDer Name Roudnitska hat einen Klang wie Donnerhall in den Sphären der Haute Parfumerie. Michel Roudnitska wuchs im wahrsten Sinne des Wortes als Insider der Parfümeriewelt auf. Nachdem er von seinem Vater, dem legendären Parfümeur Edmond Roudnitska, in die Kunst des Düfte-Komponierens eingeführt wurde, wechselte er später die Richtung und arbeitete als Fotograf und Video-Regisseur. Seit 1997 leitet er die Kreativ-Werkstatt Art & Parfum, wo er Düfte komponiert, denen strikte ästhetische Prinzipien zugrunde liegen und die von Michel Roudnitskas zahlreichen Reisen inspiriert werden. Michel Roudnitska ließ es sich nicht nehmen, ein Parfüm für Editions de Parfums Frederic Malle zu komponieren: Noir Epices – ein holzig-orientalisches Duftgedicht…

OLIVIA GIACOBETTI

Olivia GiacobettiOlivia Giacobetti gründete ihre eigene Firma Iskia nach einer Parfümeurs-Ausbildung bei Robertet. Ihre Kompositionen mischen eine tiefe Einfachheit und eine sehr zeitgemäße Eleganz – stets von einer femininen Sensibilität untermalt. „Ich liebe Abkürzungen“, sagt Olivia Giacobetti. „Einen Rohstoff nehmen, ihn von allem Überschüssigen entkleiden, um eine Duftnote zu erzielen, die perfekt abgestimmt ist, die sich eher leise anschleicht, als plump zu überwältigen“. En passant heißt die Duftkomposition, die Olivia Giacobetti zu Editions de Parfums Frederic Malle beigesteuert hat – ein “impressionistischer“ Duft, der mit einer simplen Note kokettiert: Weißer Flieder, eingefangen in einem Augenblick.

PIERRE BOURDON

Pierre BourdonParfüm und Politik – zwei Welten prallen aufeinander, die nun wirklich nichts miteinander zu tun haben. Sollte man zumindest meinen. Doch Pierre Bourdon erwarb tatsächlich zunächst einen Abschluss in Politikwissenschaften, bevor er die Fachrichtung wechselte und sich in der Roure-Bertrand-Dupont-Schule in Grasse einschrieb. Als Protégé des gefeierten Parfüm-Meisters Edmond Roudnitska, begann er für Roure in Paris zu arbeiten. In den 1980er Jahren revolutionierte er die Herrenduft-Trends. Heute gilt Pierre Bourdon als einer der innovativsten Parfümeure seiner Generation. Pierre Bourdon erschuf zwei fabelhafte Düfte unter den Fittichen von Editions de Parfums Frederic Malle: French Lover (Pierre Bourdons grandiose Vision von einem ultimativen Herrenduft) und Iris Poudre, ein Meisterstück auf dem Gebiet der floral-aldehydischen Duftkompositionen…

RALF SCHWIEGER

Ralf SchwiegerRalf Schwieger ist ein junger Parfümeur, dessen architektonischer Stil und sein Bestreben danach, außergewöhnliche Produkte zu schaffen, Frédéric Malle begeistert haben. Von seiner Arbeit sagt Ralf Schwieger: „Parfümerie ist eine Mischung aus Kunst und Industrie. Meine Neugier führte mich dazu. Ich war damals neugierig auf Wissenschaft (ich bin gelernter Chemiker), aber ich war meistens auf der Suche nach einem künstlerischen Medium… Seitdem musste ich meine Nase in alles hineinstecken. Ich muss berühren und riechen, um zu verstehen“. Er beschreibt seine Arbeit als ein halb intellektuelles und zur Hälfte intuitives Konstruktions-Spiel. Ein Spiel, das mit einer langen geistigen Phase beginnt, gefolgt von einer nicht minder ausgeprägten sinnlichen Erforschung, und das fast schon ertastbar ist: „Ich liebe es, Rohstoffe zu kombinieren. Zuerst ist in meiner Vorstellung eine zentrale Note, die ich dann mit anderen abstimme, um sie weicher zu machen, zu verstärken, oder um einen Kontrast zu schaffen. Das ist es, wie ich einen Überraschungseffekt erziele, oder aber ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit hervorrufe. Ich persönlich bevorzuge Überraschungen, und die größte erlebt man dabei oft beim Riechen des Ergebnisses eines meiner Versuche“. Getreu dieser Arbeits- und Berufsphilosophie überrascht Ralf Schwieger im Rahmen von Editions de Parfums Frederic Malle mit einer Parfümkreation, die auf den klangvollen Namen Lipstick Rose hört – eine Anspielung auf den Duft der klassischen Lippenstifte, Ausdruck von Weiblichkeit par excellence und pudrig-florale Harmonie vom Feinsten…

CARLOS BENAÏM

Carlos BenaimSeit vielen Jahren ist Carlos Benaïm ein ausgesprochen produktiver Parfümeur; er ist der Schöpfer zahlreicher „Klassiker“, und einer Vielzahl von Parfüms für Marken wie Bvlgari, Calvin Klein, Carolina Herrera, Christian Dior, Elizabeth Arden, Giorgio Armani, Givenchy, Helena Rubinstein, Nina Ricci, Prada, Ralph Lauren, Viktor & Rolf, Yves Saint Laurent oder Zara – um nur die bekanntesten von ihnen zu nennen. Seine Düfte ähneln selten einander, obwohl sie doch alle diesen unverwechselbaren sinnlichen Chic haben. Carlos´ endlose Neugier ist seine wichtigste Inspirationsquelle. Sein entspannter, unangestrengter Stil und sein Sinn für Ausgewogenheit und Ästhetik sind das Ergebnis jahrelanger Erfahrung, gewürzt mit purem Talent. Für Editions de Parfums Frederic Malle erschuf er fünf Duftkerzen: Rosa Rugosa, Rubrum Lilly, Jurassic Flower, Coffee Society und Saint des Saints. Damit ist Carlos Benaïm „der“ Spezialist des Hauses Frederic Malle für exklusive und außergewöhnliche Duftkerzen-Kompositionen.

___________________________________________________

Wem das alles nun noch nicht genug geballter olfaktorischer Sachverstand unter dem Dach eines einzigen Parfümhauses gewesen sein sollte, dürfte sich über folgende Nachricht freuen: Mit Bruno Jovanovic, bekannt für zahlreiche Duftschöpfungen für u.a. Giorgio Armani, Calvin Klein, Jil Sander, Karl Lagerfeld, Vivienne Westwood und Paco Rabanne, betritt schon demnächst ein weiterer namhafter Top-Parfümeur die große Bühne von Editions de Parfums Frederic Malle…

Ähnliche Themen:

2 Gedanken zu “Editions de Parfums Frederic Malle – die Parfümeure

  1. Lieber Erik,

    danke für deine tollen Beiträge! Ich habe mir bei euch den ersten Malle – Duft geleistet und er ist jeden Cent wert gewesen. Dank dir bekomme ich jetzt auch noch viel Hintergrundwissen zu den „Parfüm-Autoren“. Düfte von einer solchen Qualität gibt es wirklich selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Essenza Nobile Newsletter abonnieren