Kopfverdrehend sinnlich: LAURENT MAZZONE PARFUMS

LM ParfumsWie so mancher andere Schöpfer nobler Parfums auch kommt Laurent Mazzone ursprünglich aus der Welt der Mode. Seine Karriere begann der extravagante Duftschöpfer einst als DJ und Modedesigner mit mehreren Boutiquen im französischen Grenoble – bis er 2010 das Parfumhaus LM Parfums gründete.

Mode und Duft – das hat heutzutage ja oftmals schon etwas von siamesischen Zwillingen; zwei schillernde, symbiotisch ineinander verwobene Welten, die sich immer wieder aufs Neue begegnen und sich dabei gegenseitig auf ganz besondere Weise inspirieren und beflügeln.

Das eine (Modeschöpfung) führt nicht selten zum anderen (Duftkreation). Irgendwie auch logisch! Denn wer gerne stilvoll und individuell gekleidet aus dem Haus geht, wird auch einen angemessenen, außergewöhnlichen Duft wählen, der zu extraordinärer Couture am Leib nun mal die perfekte „Begleitmusik“ ist.

Laurent Mazzone und Parfums: Das ist eine Liaison, die bereits sehr früh begann. Schon im zarten Alter von sechs Jahren entdeckte und erforschte er die Schätze, die sich im Parfumschrank seiner Mutter verbargen – und mischte die Düfte beherzt miteinander, neugierig schnuppernd, was dabei wohl herauskommen mag…

Laurent Mazzone

Laurent Mazzone

Duft und Mode betrachtet Laurent Mazzone gleichermaßen als seine persönliche Passion – und beschreibt anschaulich, wie Parfum modische Inspirationen unterstreichen, ja, sogar vervollständigen kann:

„Seit mich dieses spannende und faszinierende Abenteuer, das die Welt der Mode repräsentiert, in seinen Bann zog, war Parfüm für mich ein Muss, schon weit mehr als ein bloßes Accessoire. Ein Hauch davon skizziert die Umrisse einer geheimnisvollen Gestalt. Es spielt mit Materialien, Alpakawolle wird eleganter, Seide wird üppiger, Angorawolle wird noch zarter… Es verwandelt alles Schwarze zu Farbe!“

Angefangen hat das alles irgendwo in den luftigen Höhen des Dachs eines Wolkenkratzers in Manhattan. Von dort aus betrachtete Laurent Mazzone eines Abends den faszinierenden Sternenhimmel über New York; vor dieser ergreifenden Kulisse voller Magie fasste er endgültig den schon lange in ihm schlummernden Entschluss, eigene Düfte zu kreieren. Zunächst entstand unter dem Label LM Parfums eine Raumdüfte-Kollektion aus Duftkerzen, die ab 2011 auch um Parfumkreationen ergänzt wurden – mittlerweile sind es schon 14 an der Zahl…

Namhafte Parfümeure wie Richard Ibanez, Jerome Epinette (der u.a. auch für mehrere Düfte von Byredo und Atelier Cologne verantwortlich zeichnet) oder die Ende 2011 verstorbene, unvergessene Mona di Orio stehen hinter den „kopfverdrehend sinnlichen“ Parfum-Kreationen von Laurent Mazzone. Vielfach sind die Düfte verbunden mit Emotionen und Passionen aus dem persönlichen Kosmos des Duftschöpfers selbst. Beispielhaft sei hier nur das 2014 erschienene Parfum Army of Lovers genannt. Laurent Mazzone nahm hierfür das beneidenswerte Privileg eines jeden Parfumschöpfers in Anspruch, seiner Duftkreation einen Namen frei nach eigenem Belieben geben zu können – und taufte sie auf den Namen seiner Lieblingsband, um dieser ein würdiges Denkmal zu setzen.

Laurent Mazzone - Army Of Lovers

Musik ist – neben Mode und Duft – ein weiteres großes und zudem mit viel Emotionalität besetztes Thema bei Laurent Mazzone. Die 1987 gegründete schwedische Band Army of Lovers („Crucified“) spielt dabei eine zentrale Rolle; als er in einer regnerischen Sommernacht des Jahres 1990 zum ersten Mal auf seinem Revox-Plattenspieler eine Schallplatte von Army of Lovers auflegte, war das der Beginn einer lebenslangen Liebe: „Die gefährlich-exzentrische und furios-glamouröse Stimmung, die in dieser Nacht in der Luft lag, ging mir tief ins Herz“, beschreibt Laurent Mazzone sein ganz persönliches musikalisches Erweckungserlebnis. „Seit damals vergeht kein Tag, ohne dass ich Army of Lovers höre. Diesen Namen für eines meiner Lieblingsparfums zu verwenden, lag daher auf der Hand. Ich wartete bloß auf den richtigen Augenblick und auf die richtige Duftmischung. Heute ist es soweit.“

(Frei nach dem Motto also: Woran erkennt man den wahren Fan? – Daran, dass er in seinem Leben mindestens ein Parfum nach seiner Lieblingsband benennt!) …

Laurent Mazzone - Hard Leather

Große Leidenschaften und eine zuweilen rauschhafte Sinnlichkeit sprudeln aus den Parfumflakons von Laurent Mazzone, die geheimnisumwitterte Namen tragen wie Vol d’Hirondelle, Ambre Muscadin oder Patchouly Bohème. Die begeisterte, lustvolle Hingabe an das Leben, die Laurent Mazzone verkörpert, überträgt sich förmlich auf die Parfums, die unter seiner Ägide entstehen. Doch auch der „Mut zum Düsteren“ gewürzt mit einem Hauch des Abgründigen zeichnet seine Marke aus, die schon visuell auffällig gerne mit ausgeprägten Hell/Dunkel-Kontrasten spielt und mit offenbar gothic-inspirierter Ästhetik und mystischen Schwarztönen nie unnötig geizt.

Dabei gilt: Brav, dezent und unauffällig ist seine Sache nicht. So präsentierte Laurent Mazzone etwa 2014 den Duft Hard Leather als Teil der „Intimacy Collection“ mit dem Foto eines mit einer grotesken schwarzen Ledermaske bekleideten Mannes, die Arme scheinbar auf dem Rücken fixiert, in gebückter Position über dem Parfumflakon kauernd. Düsterer Blick, ebensolches Ambiente; ein Bild wie aus dem Folterkeller von nebenan – oder dem Sado-Maso-Studio Ihres Vertrauens.

Laurent Mazzone - CicatricesUnd dann wäre da noch die aktuelle Duftneuheit Cicatrices (dt. „Narben“) – der jüngste Spross der  mazzoneschen „Intimacy Collection“. Narben, so der hinter dem ungewöhnlichen Parfumtitel stehende Gedanke, verkörpern Erinnerungen. Sie zeugen von Erlebnissen – ja, vom Leben schlechthin. „Bereite dein Herz auf eine neue Narbe vor – und deine Seele auf  Cicatrices“, kündigte Laurent Mazzone das neue Parfum an. Und ist der Cicatrices-Flakon erst einmal geöffnet, fügen in gemeinschaftlicher Tatausübung Lakritze, Bergamotte, Myrrhe, Iris, Leder, Patchouli, Vanille und Labdanum nicht nur dem Herzen und der Seele, sondern auch der Nase die von Laurent Mazzone großzügig in Aussicht gestellten „Narben“ zu.

Doch so brutal das auch klingen mag: Irgendwie lassen sich das Nase, Herz und Seele (wir haben es natürlich längst ausgiebig am lebenden Objekt ausprobiert) nur allzu gerne gefallen…

P.S.: Kürzlich hat Laurent Mazzone für den Herbst 2015 ein weiteres Parfum angekündigt: Nach den ebenso tiefen wie wohlduftenden „Narben“ von Cicatrices werden Nase, Herz und Seele diesmal nach allen Regeln der Parfümeurskunst – tätowiert! Dann nämlich setzt es ein „Malefic Tattoo“ (so der Name dieses würzig-holzigen, harzgetränkten Parfums) mit Pfeffer, Zimt, Safran, Zistrose und Weihrauch in der Kopfnote,  einem Duo aus holzigem Amber und kostbarer Adlerholz-Essenz (Oud) im Herzen und einem facettenreichen Dry-Down aus Benzoe-Harz, Labdanum, Papyrus, Moschus, Patchouli, Kaschmir- und Sandelholz.

Parfums von Laurent Mazzone bei Essenza Nobile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Essenza Nobile Newsletter abonnieren