Duftende Sonaten: Stéphanie de Bruijn

Stéphanie de Bruijn Musiknoten und Duftnoten haben so einiges miteinander gemeinsam und manchmal führt der Weg zum Parfum über die Musik. So war es jedenfalls bei Stéphanie de Bruijn; bevor sie nach Paris kam, begann sie ihre Ausbildung in der Kunst der Parfumherstellung mit Musiknoten – an einem Konservatorium. Sie spielte Klavier, studierte zehn Jahre lang Musiktheorie und Oper. Danach erkundete sie die Geheimnisse und Biologie der Pflanzenwelt.

Ihren ersten Duft stellte Stéphanie de Bruijn in der legendären, weltbekannten „Parfümerie-Hauptstadt“ Grasse in Südfrankreich her. Bei ihren Parfumkompositionen spielt sie auf einer breiten Klaviatur, von den fundamentalsten Rohstoffen bis hinauf zu den nobelsten und kostbarsten Essenzen.

Weiterlesen