Anti-Aging-Wunder mit Pinsel und Farbe: Jungbrunnen in der Kunst – Teil 3

12.04.2022 14:03

Dreiteilige Serie. Heute: Ein Jungbrunnen mitten im Herzen der Weltmetropole New York (mit Video!).

Die letzte Station unserer kleinen Tauchexpedition in die Jungbrunnen-Welten der Kunst ist der Union Square in New York. Anfang 2007 schlug hier Julian Beever – wie Sie gleich sehen werden: im ganz und gar wörtlich gemeinten Sinne! – seine Zelte auf. Julian Beever, der auch als „Pavement Picasso“ („Asphalt-Picasso“) bekannt ist, ist einer der weltweit berühmtesten Straßenkreide-Künstler. Seine Straßenmalerei ist unglaublich spektakulär, da er mit fantastischen dreidimensionalen Effekten arbeitet...

Von einem bestimmten Standort aus betrachtet kann so ein Gemälde von ihm den realistisch wirkenden Eindruck vermitteln, dass in einer Fußgängerzone ein großes Loch im Boden klafft, das den Blick auf ein vermeintlich darunter befindliches Szenario (z.B. eine unterirdische Stadt, ein Zimmer, Rohrsysteme, ein nach unten rauschender Wasserfall oder ähnliches) frei gibt. Umgekehrt vermag er aber auch die Illusion zu erzeugen, dass Gegenstände aus dem Boden „herauswachsen“ – etwa ein Laptop, eine überdimensionierte Cola-Flasche, oder gar der Pariser Eiffelturm...

Und natürlich gehören auch in die gemalten Abgründe „hinabstürzende“ Gegenstände oder Menschen zu Julian Beevers Repertoire. So richtig vollkommen werden manche seiner Werke aber erst, wenn echte Menschen in einer bestimmten Position zu dem Straßengemälde stehen, sitzen oder liegen, und die realistische Wirkung dadurch noch verstärken. Jammerschade eigentlich, dass derartig fantastische Straßenkreide-Kunst naturgemäß so vergänglich ist (...einen Louvre für Straßenmalerei gibt es ja leider noch nicht) – aber die faszinierenden Kunstwerke wurden zum Glück wenigstens per Fotografie in die Ewigkeit hinübergerettet. Und so können Sie einige der verblüffendsten 3D-Straßenkreide-Illusionen jederzeit auf der Homepage des britischen Asphalt-Künstlers betrachten.

Julian Beever – Aveeno Fountain of Youth, 2007

Doch zurück zum Union Square in New York: Hier schlug Julian Beever also im Januar 2007 sein Künstlerzelt auf, um im Auftrag der Kosmetikfirma Aveeno mitten im pulsierenden Herzen der Weltmetropole einen Jungbrunnen zu erschaffen. Wie er das genau gemacht hat, ist – anders als im Falle der bisher vorgestellten Jungbrunnen-Gemälde – mit Videofilm dokumentiert. Im Zeitraffer kann man so von den ersten zaghaften Kreidestrichen bis zum fertigen Gemälde die Entstehung der Jungbrunnen-Illusion mitverfolgen. Aber sehen Sie selbst:

...wenn sich also vielleicht demnächst beim Einkaufsbummel auf dem Weg vor Ihnen überraschend ein verführerisch schimmernder Jungbrunnen auftun sollte, dann springen Sie lieber nicht gleich kopfüber hinein – es könnte auch ein Straßengemälde des „Asphalt-Picassos“ sein!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.