Montale Paris


Markenportrait: Montale Parfums

Die orientalische Duft-Delikatesse Oud ist in europäischen Parfümerien heutzutage in aller Munde (und Nasen) – doch das war nicht immer so. Noch zur Jahrtausendwende war die noble Essenz aus dem Harz des Aquilariabaumes hierzulande nur manchen Kennern näher bekannt. Ein Mann kann von sich behaupten, maßgeblich dazu beigetragen zu haben, sie in Europa salonfähig zu machen: Pierre Montale. Der Parfumeur hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Duftentwicklung und in der Komposition edler Düfte für Damen und Herren. Eine weitere Marke von Pierre Montale ist Mancera Paris.

Montale – eine Pariser Romanze, die in Arabien begann

Das Parfumhaus Montale eröffnete seine Pforten 2003 an der Place Vendôme in Paris, doch seine Geschichte reicht weiter zurück – und ist untrennbar verbunden mit dem Parfumschöpfer Pierre Montale. Der verbrachte zuvor Jahre in der arabischen Welt: Saudi-Arabien, Dubai, Katar. Dort, in den von teils sagenhaftem Luxus geprägten Sonnenstaaten Arabiens, verwöhnte er vornehme und royale Herrschaften mit erlesenen Duftkreationen. Viele Details sind nicht bekannt aus dem Leben von Pierre Montale als Parfümeur der arabischen Schönen, Reichen und Mächtigen. Kein Wunder: Diskretion und Verschwiegenheit ist gerade bei einem Kreis so hochexklusiver Kunden seit jeher Vertrauenssache. Amüsante Anekdoten über die saudische königliche Familie wird man aus seinem Munde also wohl kaum erwarten dürfen. Zum Glück überliefert er uns aber umso offenherziger weitaus wertvollere Kostbarkeiten aus den sonnigen Weiten Arabiens: eine opulente Auswahl göttlicher Duftnoten, allen voran das duftende Gold des Orients – Oud!

Was ist Oud?

Das Wort Oud leitet sich von der arabischen Bezeichnung für Holz ab. Die Essenz stammt von der Rinde des seltenen, in südostasiatischen Mischwäldern beheimateten Aquilaria- oder Adlerholzbaums. Dieses Holz produziert im Zusammenspiel mit einem speziellen Pilzbefall ein dunkles Harz. Die kostbare Duftessenz wird mit Hilfe von Destillation gewonnen und schon seit Jahrtausenden als Parfum benutzt; dementsprechend finden sich bereits in der 

Bibel und in altindischen Sanskrittexten Zeugnisse des „Schwarzen Goldes“.

Je nach Güteklasse ist der Vergleich mit Gold durchaus wörtlich zu nehmen: Oud von höchster Qualität kann tatsächlich Preise erzielen, die den Wert puren Goldes übertreffen. Gerade in den Ländern der Golfregion, wo sich die edle Essenz besonderer Beliebtheit erfreut, wurde sie daher traditionell häufig mit Gold aufgewogen. Duftbeispiele: Oud Pashmina Orange Aoud Oud Tobacco Oud Dream oder Aoud Cafe

Duftende Souvenirs aus Tausendundeiner Nacht

Nach seiner Zeit als Luxus-Parfümeur Arabiens kam der gebürtige Franzose kurz nach der Jahrtausendwende in sein Heimatland zurück und brachte herrliche Geschenke mit: einzigartige Duftkompositionen, erlesene Parfümerie-Produkte für Damen und Herren – und das noble Öl aus dem Harz des Adlerholzbaums.

Nicht von ungefähr wird Pierre Montale auch als der „französische Botschafter des Oud“ bezeichnet. In gut einhundert seiner Parfums ist die Adlerholz-Essenz enthalten. Überdies ist in jeder Montale-Komposition die Liebe des Parfümeurs zum Orient förmlich greif- und spürbar, beispielsweise in Crazy for Love.

Orientalischer Düftezauber zwischen Place Vendôme und Champs Elysées

Nach seiner Rückkehr aus der arabischen Welt schlug der Parfumeur eine neue Seite im Buch der Parfümeriegeschichte auf und stellte seine Kreationen im Herzen von Paris vor. In der ersten Montale-Boutique an der Place Vendôme, in Nachbarschaft zu den Dependancen namhafter Luxus-Marken wie Dior, Boucheron, Van Cleef & Arpels oder dem legendären Hotel Ritz Paris, präsentierte er den Kunden ein neues Parfum-Label mit exquisiten Duftkompositionen: Montale Paris. Später zog das Parfumhaus um in die Rue Pierre Charron, wo es 2015 unweit der berühmten Champs Elysées eine Boutique mit exklusivem Showroom eröffnete. Duftbeispiel: Pure Gold.

Pariser Parfums mit orientalischen Wurzeln

Unverkennbar war von Anfang an die orientalische Inspiration der duftenden Elixiere aus dem Haus Montale. Aus jedem der Produkte strömt ein Dufthauch des Orient. Fasziniert von dessen unvergleichlicher Magie, kreiert Pierre Montale jenseits kurzlebiger Trends Elixiere von erhabener Schönheit, in denen Tradition und Moderne mit geradezu betörender Leichtigkeit ineinanderfließen. Duftbeispiel: Diamond Flowers oder Sweet Flowers

Der Vanille-Zauberer

Charakteristische Zutaten in den Düften sind – neben der ikonischen Adlerholz-Essenz – kostbare Ingredienzen wie Rosen- und Zedernöle, Weihrauch, Amber und noble Holzessenzen. Eine besondere Liebe verbindet den Parfumeur auch mit einem wahren Klassiker unter den köstlichen Parfumzutaten: Vanille. Allein mehr als 30 seiner Duftkompositionen wurden auf Basis der Madagaskar-Vanille (Montale: „die schönste Vanille der Welt“) komponiert. Gleich mehrere der Düfte tragen die „Königin der Gewürze“ sogar im Namen: unter anderem der würzige Gourmand-Duft Dark Vanilla – oder Vanille Absolu, in dem Montale die Vanille raffiniert mit süßen Karamell-, Kirsch- und Pflaumennoten garniert hat.

Fast 150 Träume in Düften

Die olfaktorische Fantasie des ost-westlichen Düftezauberers ist nahezu grenzenlos. Bereits die bloße Zahl der Parfums ist atemberaubend: Allein die Website des Parfumportals Fragrantica listet in ihrer Datenbank für das Label fast 150 Düfte auf.
Daraus eine Auswahl der Besten zu filtern, erscheint nahezu unmöglich. Gleichwohl möchten wir nachfolgend einige bemerkenswerte Duftkompositionen beispielhaft vorstellen:

Zwei Vollblutaraber mit Temperament: Arabians | Arabians Tonka

Zwei kraftvolle Parfums, die dem „König der Wüste“ gewidmet sind: ein Tribut an die Schönheit und das Temperament der edlen Vollblutaraber-Pferde!
Arabians zelebriert das Charisma und die Eleganz des stolzen Pferdes mit einer Melange aus Lavendel, Leder, Thymian, Kardamom, Patchouli, Adlerholz-Essenz aus Malaysia, Vetiver, Rose, Amber und animalischen Moschus-Facetten.
Arabians Tonka ist eine feurige Hommage an den Vollblutaraber, in der bezaubernde Rosen, spritzige Bergamotte und die Wärme der Tonkabohne auf das animalische Temperament von Amber, Moschus und Adlerholz-Essenz treffen.

Zarte Rose trifft sinnlichen Moschus: Roses Musk

Sie ist die Königin der Blumen: Eine wunderschöne, vom Morgentau geküsste Rose in voller Blüte, zart liebkost von einer weichen, reinen Moschusnote. Wenn sich die Aromen von Rose und Moschus auf der Haut treffen, geschieht wahrlich Wunderbares.

Kaffee total: Intense Café

Der Name des Parfums deutet es bereits dezent an: In Intense Café dreht sich alles um die Bohne, die die Welt bedeutet. Ein warmer Dufthauch von frisch aufgebrühtem Kaffee empfängt die Nase bereits in der Kopfnote – begleitet von zartem Rosenduft. Eine vanillige Note von weißem Moschus fügt dem Kaffeearoma eine himmlisch cremige Süße hinzu, die dem Kaffee bis weit in den ambrierten Ausklang des Parfums hinein eine intensive Präsenz verleiht.

Süßer orientalischer Traum: Sweet Oriental Dream

Sweet Oriental Dream: Der Name könnte durchaus auch über dem gesamten Lebenswerk des Monsieur Montale stehen. Denn was anders als ein „süßer orientalischer Traum“ sind seine Parfums? In diesem hier vermählt er die lieblichste aller französischen Rosen mit den köstlichen Verlockungen der türkisch-orientalischen Süßspeise Lokum – und taucht eine noble Zentifolie in honigsüße Mandeln. Alternativ: Sweet Flowers

Sonne über Capri: Soleil de Capri

Weniger orientalisch als vielmehr herrlich mediterran ist dieser duftende Traum namens Soleil de Capri aus der sommerlichen Jahreszeit am Mittelmeer: Mit italienischen Zitrusfrüchten, Grapefruit und Kumquat-Orangen, aromatischen Gewürzaromen aus der Mittelmeer-Region und einem prächtigen Strauß weißer Blumen lässt Montale über Capri die Sonne aufgehen.

Die Montale-Signatur

„Exquisite Rohstoffe sind das Geheimnis wundervoller Parfums“ – so lautet ein Credo der Marke Montale Paris. Und so finden sich in den Düften nur qualitativ hochwertige Ingredienzen, die in der höchstmöglichen Konzentration zu olfaktorischen Kunstwerken komponiert werden. Bereits darin bestehen die ersten Bausteine einer unverwechselbaren Signatur aus hoher Duftkonzentration, einer fantastischen Intensität und außergewöhnlichen Haftbarkeit auf der Haut. Duftbeispiele: Pure Gold oder Red Vetyver

Die Montale-Signaturnoten

Doch Montale wäre nicht Montale ohne typische, in den luxuriösen Kreationen immer wiederkehrende Duftmotive. Von zwei dieser Schlüsselkomponenten (Vanille und die Adlerholz-Essenz) war zuvor in diesem Artikel bereits die Rede. Daneben lassen sich noch einige weitere Vorlieben des Parfümeurs identifizieren:

Rose

Montale und die Königin aller Blumen – das ist eine wunderbare Romanze. Für ihn steht die sinnliche Rosenblüte gleichsam als Symbol für die Schönheit orientalischer Gärten. Und so verwendet er in seinen Kreationen großzügig Rosen aus allen Teilen der Welt: aus Frankreich, Bulgarien, der Türkei, Indien oder Saudi-Arabien. Beispiele: Roses Elixir und Roses Musk

Patchouli

Kaum ein Montale-Duft ohne Patchouli-Öl. Der orientalische Pflanzenduft-Klassiker, der traditionell besonders gerne in Chypre- und Orientalparfums Verwendung findet, wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern der Patchoulipflanze gewonnen. Nach Angaben und Daten des Hauses Montale ist in rund 95 Prozent aller Parfums der Kollektion Patchouli enthalten. Beispiel: Vetiver Patchouli

Blumen

Auch die Kategorie „Floraldüfte“ ist ein klassisches Montale-Sujet. Die Nummer Eins unter den Blumen im Düfte-Universum von Montale ist seit jeher die Rose. Doch auch andere Blüten finden ihren Weg in die Flakons. Ob Jasmin, Tuberose, Orangenblüte oder Ylang Ylang: Vor allem weiße, berauschende Blumen haben es dem Parfumschöpfer angetan. Deren Duftessenzen werden übrigens allesamt in Grasse gewonnen, der heimlichen Welthauptstadt des Parfums im Süden Frankreichs. Beispiele: Sunset Flowers

Zitrusfrüchte

Auch eine breite Auswahl an Zitrusfrüchten gehört zur festen Palette des Parfumeurs Montale. Häufig findet man sie in den Kopfnoten der Montale-Düfte, wo sie belebende Kraft, vitalisierende Energie und prickelnde Frische versprühen.

Leichtmetallisch ikonisch: der Aluminium-Flakon

Einen hohen Wiedererkennungswert haben auch die ikonischen Flakons der Montale-Kollektion: Sie sind nicht (wie ansonsten bei fast allen anderen Marken in der Branche üblich) aus Glas, sondern aus – Aluminium. Die Inspiration zu diesem Produkte-Design stammt, ähnlich wie die Blütenessenzen in den Montale-Flakons, aus Grasse.

Dort werden häufig große Aluminiumflaschen verwendet, um kostbare Parfumkonzentrate aufzubewahren. Für Montale verkörpern die außergewöhnlichen Duftfläschchen eine „Kombination aus luxuriöser Modernität und dem Bewahren von Traditionen“.

Bestellen Sie jetzt die fabelhaften Düfte der Marke Montale bei unserem Online-Versand Essenza Nobile – Versand und Lieferung der Artikel innerhalb Deutschlands ab 50 Euro Bestellwert kostenfrei.

Für Ihre Bestellung in unserem Online Shop benötigen Sie nicht nur innerhalb Deutschlands eine gültige E-Mail Adresse. Für alle weiteren Details zu unserem Online Shop, sehen Sie bitte die entsprechenden Informationsseiten des Online Shop an. Die Nischendüfte von Montal Parfum sind nur in ausgewähltem Fachhandel erhältlich. Montale Parfüm erhalten Sie nicht überall. Testen Sie bei uns zum Beispiel eine Montale Intense Cafe Probe oder andere Montale Duftproben.

Benötigen Sie noch weitere Informationen zu Montale Parfum oder möchten Sie ein Montale Parfum kaufen? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns noch heute via E-Mail oder Live Chat / Messenger.

Essenza Nobile GmbH - Autorisierter Fachhändler für Montale Paris Parfum.