TESTEN SIE DEN NEUEN PARFUMS DE MARLY ☁VALAYA☁ GRATIS! CODE:  VALAYA23 

Creed


Markenportrait: Creed Parfums

Creed hat ein eignes Ordnungssystem für seine Kompositionen: «La Collection Privée» bezeichnet die ältesten Parfums, fast ausschliesslich für die europäischen Höfe hergestellt. «Les Millésimes» sind Düfte aus sehr raren und konzentrierten Essenzen, und «Les Eaux de Toilette» können genausogut von Frauen wie von Männern getragen werden.

Wer ein Creed Parfum ordert, befindet sich in bester Gesellschaft. Königinnen, Prinzen und Stars gehörten und gehören zur Kundschaft. Creed war Lieferant am Hofe Königin Victorias. Die langjährige Herrscherin des Empire liebte «Fleurs de Bulgarie», den Duft von bulgarischer Rose und grauem Ambra. In die Hofburg nach Wien zu Kaiser Franz-Josef und Kaiserin Elisabeth wurde geliefert, Prinz Rainier von Monaco liess zur Hochzeit für Grace Kelly «Fleurissimo» aus Tuberose, Veilchen, Iris und Rosen komponieren. Nach der fünfjährigen Exklusivfrist für die Fürstin war Jacqueline Kennedy Onassis eine der ersten, die «Fleurissimo» trugen.

Bei Creed ist Parfummachen eine Familienangelegenheit. Seit 1760, als James Henry Creed in London sein Unternehmen gründete, werden das Handwerk und das Business in der Familie weiter vererbt. Mit Olivier Henry Creed steht heute die sechste Generation an der Spitze, und die siebte wird in der Parfumhochburg Grasse auf den zukünftigen Job vorbereitet. Creed ist very british und très français. Die französische Kaiserin Eugénie wollte ihre bevorzugte Parfumquelle in der Nähe haben und überzeugte die Creeds, 1854 von London nach Paris überzusiedeln, wo sich der Hauptsitz und die Duft-Boutique immer noch befinden. Fabriziert wird in alter Manier, Creed Parfum ist immer Handarbeit.

Parfumeur und Firmenchef Olivier Creed reist wie seine Vorfahren selber durch die Welt, um die Rohstoffe für die Duftwässer einzukaufen. 90 Prozent der Produktion werden exportiert, lukrative Märkte sind im Mittleren Osten und seit Neustem in Amerika. Was für Könige gut ist, kann für Leinwandgötter nur recht sein. Film-Legenden wie Marlene Dietrich, Cary Grant und Gary Cooper hatten die englisch-französischen Düfte vor Jahrzehnten nach Hollywood gebracht. Frank Sinatra gehörte zu den Fans, Haudegen Paul Newman steht auf «Bois du Portugal» (Zeder, Sandelholz und Vetiver), Pferdeflüsterer Robert Redford bestellt jeweils «Green Irish Tweed» (Sandelholz, Ambra, Veilchen, Verveine und Iris), angeblich auch Prinz Charles’ Lieblings-Cre(e)do. Madonna, David Bowie und Michael Jackson tragen Creed und die Supermodels Naomi Campbell und Cindy Crawford.

Die luxuriösen Duftkerzen von Creed enthalten die höchste Konzentration an Parfumölen. Sie werden in ausgewählten Millésime Duftrichtungen angeboten. Jede Kerze (200g) lässt sich mit einem hochwertigen, goldenen Deckel schließen und besitzt eine Brenndauer von ungefähr 30 Stunden.

Die Anfänge von Creed

Wie bereits erwähnt, beginnt der Ursprung dieser makellosen Düfte im Jahr 1760. Der Gründer James Henry Creed betrieb auch eine Schneiderei und fertigte Kleidung und Accessoires an. So kam es, dass König Georg III. ihn beauftragte, einen Duft zu kreieren, der den Geruch von Creeds duftenden Lederhandschuhen nachahmte. Von da an ist der Rest Geschichte. König Georges Enkelin, Königin Victoria, erteilte dem Haus Creed sogar eine königliche Vollmacht, die es zu einem offiziellen Lieferanten für das Königshaus machte. Wie Sie vielleicht wissen, begann Creed zwar als englische Marke, wurde aber bald zu einem französischen Markenzeichen. Kaiserin Eugenie, die Frau von Napolean III., war eine Ikone in Sachen Couture, und sie war bald vom Duftportfolio der Marke begeistert. Schon bald wurde der Hauptsitz nach Frankreich verlegt, wo man weiterhin weltbekannte Düfte kreierte.

Creed im Laufe der Jahre

Das Geschäft von Creed wurde 1854 von Großbritannien nach Frankreich verlegt, unter dem Einfluss von Henry Creed II. Er war eine wertvolle Ergänzung für die Creed-Linie, da seine Düfte für einige der mächtigsten und einflussreichsten Personen in Europa in Auftrag gegeben wurden. Nach der Übersiedlung nach Frankreich setzten sie ihre handwerkliche Fertigung fort. Die Waren umfassten sowohl fein gefertigte Kleidungsstücke als auch schwer fassbare Duftaufträge. Ihr Unternehmen ist immer noch in Paris ansässig und hat Boutiquen auf der ganzen Welt, in Städten wie New York, London, Sydney und Mailand, um nur einige zu nennen. Ihre Fabrik befindet sich auch immer noch in Fontainebleau. Diese Stadt ist die Heimat des gewaltigen Chateau de Fontainebleau, einer ehemaligen königlichen Residenz. 1970 wurde der Meisterparfümeur der 6. Generation, Oliver Creed, eingeführt. Ihm ist es zu verdanken, dass Creed-Düfte für den öffentlichen Verkauf verfügbar gemacht wurden. Oliver ist bis heute der Master Parfümeur bei Creed. Sein Sohn, Erwin, ist in seine Fußstapfen getreten, wie schon 5 Generationen von Söhnen vor ihm. Er setzt die Tradition fort, indem er die Kunstfertigkeit seines Vaters und dessen Streben nach Perfektion über alles andere stellt. Der Name Creed genießt nicht nur in Kunsthandwerker- und Luxusboutiquenkreisen Ansehen, sondern auch in der Gesellschaft selbst. Seit den Tagen von James Henry Creed haben sie sich um die Bedürfnisse der Elite gekümmert.

Duftendes Kunsthandwerk wie kein Zweites

Creed-Düfte für Damen und Herren werden nach einer traditionellen Methode hergestellt - der natürlichen Infusion. Obwohl diese Praxis heutzutage weitgehend veraltet ist, ist das Unternehmen stolz darauf, damit die raffiniertesten Düfte zu kreieren. Ihre Düfte verwenden frisch beschaffte Zutaten, darunter indische Tuberose und florentinische Iris. Der Duftinfusionsprozess ist komplex und wird verwendet, um den natürlichen und frischen Duft der gewählten Zutat zu extrahieren. Für ein Unternehmen kann der Prozess kostspielig und zeitaufwendig sein. Allerdings verleiht dies der Marke nur zusätzliche Faszination und Opulenz. Der Preis spiegelt diesen kostspieligen Produktionsprozess wieder. 

Die moderne Seite von Creed

Creed ist alles andere als modern. Seine reiche Geschichte wurzelt in der Tradition und der Erhabenheit seiner königlichen Vergangenheit. Doch mit der Ankunft von Oliver Creed nahm die Marke eine Wendung. Oliver verwandelte die Marke in eine Kraft durch seine Hingabe, nur die inspirierendsten Kombinationen zu finden. Ihm sind einige der ikonischsten Creed-Parfüms der Marke zu verdanken, darunter Green Irish Tweed und Millesime Imperial. Den absoluten Siegeszug schaffte Creed jedoch mit dem Duft Aventus - von Fans wird er leidenschaftlich auch King Aventus genannt. Dieser Duft genießt eine extrem große und sehr loyale Anhängerschaft. Durch die Leitung der Marke durch Oliver hat Creed Düfte für prominente Persönlichkeiten kreiert. Viele sind inzwischen bei allen Prominenten begehrt. 

Prominente Liebhaber von Creed Parfum

Die wunderbar leichten und blumigen Düfte von Spring Flower wurden 1980 für die ikonische Schauspielerin Audrey Hepburn kreiert. Nachdem sie 1993 starb, wurde der Duft erst 1996 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, aus Respekt vor dem charakteristischen Duft des Starlets. Einige aktuelle Berühmtheiten, die den Duft bevorzugen, sind Julia Roberts und Lana del Ray. Ein weiterer wunderschöner, anspruchsvoller Duft, der von Oliver Creed kreiert wurde, ist kein anderer als Love in White. Dieser Duft wurde von Liebe und Neuanfängen inspiriert. Creed wollte diesen Duft nach einem Besuch in Fontainebleau kreieren, wo er versuchte, das Gefühl von Freiheit und Weiblichkeit einzufangen. Zu den Liebhabern dieses Duftes gehören Berühmtheiten wie Laura Bush, Michelle Obama, Angelina Jolie und Jennifer Lopez. Green Irish Tweed ist bekannt als einer der beliebtesten Düfte der Marke. Es wurde für Cary Grant kreiert, obwohl es auch von Stevie Wonder, Tom Hanks, Clint Eastwood und George Clooney genossen wurde. Andere Düfte wie Mountain Silver Water, Royal Water und Erolfa haben ebenfalls das Interesse von Berühmtheiten geweckt. Erolfa soll angeblich schon in den Waschräumen der Titanic gestanden haben, jedoch ist dies scheinbar nur ein Gerücht. Der Name Creed liegt jedem auf der Zunge, der auf der Suche nach einem ikonischen Signaturduft ist.

Creed Parfum: Ein Luxusobjekt

Egal, ob Sie reichhaltige holzige Düfte oder leichte blumige Düfte bevorzugen, es gibt ein Creed Parfum, das für jedes Duftprofil hergestellt wird. Sie kreieren ständig neue und faszinierende Düfte, die die Aufmerksamkeit von Duftkonsolen auf der ganzen Welt auf sich ziehen. Creed ist nicht nur der Inbegriff von Luxus, sondern hat seine Marke in den höchsten Rängen der feinen Gesellschaft etabliert. Wenn Sie oder ein geliebter Mensch auf der Suche nach einem wirklich originellen Duft sind, werfen Sie einen Blick auf unsere Optionen von Creed. Sie können Favoriten wie Aventus Creed Eau de Parfum Spray oder ein besonderes Geschenk für jedermann in dieser Valentinstags-Saison finden!