Parfum Plagiate: Lassen Sie sich an der Nase herumführen?

12.04.2022 13:34

Sind Sie Ihrem Lieblingsduft auf dem Flohmarkt, im Urlaub oder auf Auktionsplattformen im Internet schon einmal zu unverschämt günstigen Preisen begegnet? Vorsicht! Dies ist nämlich eines von vielen Anzeichen das Sie jemand sprichwörtlich an der Nase herumführen will! Der Kauf ist dann oft folgenreich: Oftmals zerstören diese Produkte Ihre Kleidung in dem bei der Benutzung Flecken entstehen, welche nie wieder entfernt werden können. Wesentlich schlimmer allerdings sind die Schädigungen Ihrer Haut, welche insbesondere bei Kosmetika auftreten können. Parfums werden häufig „verlängert“ (beispielsweise mit Urin!) und in fliegenden Labors unter unhygienischsten Umständen zusammengepanscht. 6 Tipps um dem Kauf eines Parfum- oder Kosmetik-Plagiats vorzubeugen:

  • Der Flakon weicht geringfügig von dem des Originals ab. Gerade bei ausgefallenen Flakons haben es Fälscher schwer die mühevollen Produktionen nachzubilden. Auch bei dem verwendeten Text kann es zu Abweichungen kommen. Vergleichen Sie also genau!
  • Die Farben der Verpackung weichen vom Original ab.
  • Besonders beliebte & teure Düfte werden gerne kopiert. Sollten Sie eine solche Flasche also nicht in einer ausgewiesenen Parfümerie erwerben, ist immer Vorsicht geboten.
  • Gerade im Urlaub gilt: Kaufen Sie Parfums und Kosmetika nur in ausgewiesenen Parfümerien & Drogerien. Diese müssen zumindest gesundheitliche Mindeststandards erfüllen.
  • Testen Sie den Duft – Dieser ist nämlich oftmals stark abweichend. Stehen keine Tester zur Verfügung kann dies auch ein Anzeichen sein.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.