Farina 1709


Johann Maria Farina (1685-1766) kam aus Italien nach Köln und nannte seinen unübertroffenen Duft zu Ehren seiner neuen Heimatstadt Eau de Cologne. Aus Italien brachte er die Kunst mit, Alkohol aus Wein rein zu destillieren. Dadurch war die Voraussetzung gegeben, ein qualitativ hochwertiges Duftwasser zu kreieren. Johann Maria Farina wurde so zum Vater der modernen Parfumerie.

In einem Brief an seinen Bruder beschrieb er seinen neuen Duft mit den Worten:

„Mein Duft ist wie ein italienischer Frühlingsmorgen nach dem Regen, Orangen, Pampelmusen, Citronen, Bergamotte, Cedrat, Limette und die Blüten und Kräuter meiner Heimat. Er erfrischt mich, stärkt meine Sinne und Phantasie."