Shay & Blue


Markenportrait: Shay & Blue

Das als "Boutique-Parfümerie" bekannte Dufthaus Shay & Blue wurde im Jahr 2012 von Dom De Vetta in London gegründet.

Dom De Vetta ist ein Veteran in der Welt der noblen Düfte. Die meiste Zeit seiner Karriere brachte er in der Parfümeriebranche zu. Der frühere Senior Vice President von Chanel, Global General Manager bei Jo Malone London und heutige Kreativdirektor von Shay & Blue begab sich vor einiger Zeit auf die Suche nach einem begabten Talent, das für zeitgemäße Duftherstellung einer neuen Generation steht.

Diese ambitionierte Suche endete, als er Julie Massé traf. Julie Massé darf man mit Fug und Recht als Ausnahmetalent bezeichnen: Die junge Parfümeurin steht für frischen Wind in der Duftkreation, kreiert einzigartige, originelle und moderne Kompositionen. Fortan wurde sie zur "Nase" von Shay & Blue.

Ein echter Glücksgriff, wie allein schon ein Blick auf die zahlreichen Parfümerie-Preise verrät, die dem Kreativ-Duo Dom De Vetta und Julie Massé schon in den wenigen Jahren des Bestehens von Shay & Blue verliehen wurden. Vor allem die Düfte English Cherry Blossom, Salt Caramel, Framboise Noire und Oud Alif brachten Shay & Blue zahlreiche Preise ein - von mehreren CaFleureBon-Awards bis hin zu Auszeichnungen von Vogue, Telegraph Magazine oder Lucky Scent.

Das Geheimnis hinter diesem vielfach preisgekrönten Erfolg liegt - neben dem Talent der beiden kreativen Köpfe Dom De Vetta und Julie Massé - in der Philosophie des Hauses Shay & Blue begründet. Stichwort: "Boutique-Pafümerie". Die Idee der "Boutique" steht dabei gleichsam als Sinnbild für die besondere Passion, Sorgfalt, Authentizität und liebenswerte Detailverliebtheit, die viele inhabergeführte Boutiquen auszeichnet. 

Shay & Blue - so heißt die mehrfach preisgekrönte "Boutique-Parfümerie" aus dem Londoner Stadtviertel Marylebone in der City of Westminster. 2012 in der britischen Hauptstadt gegründet, wurde das ebenso junge wie ambitionierte Dufthaus bereits mit einer anschaulichen Anzahl von Parfum-Preisen ausgezeichnet.      So konnte Shay & Blue die feinen Nasen verschiedener Parfum-Award-Jurys u.a. mit den Duftkreationen English Cherry Blossom (STELLA Telegraph Magazine Summer Awards 2016), Salt Caramel (Parfum Blog Awards 2015, CAFLEUREBON Awards 2014), Framboise Noire (VOGUE Best Autumn-Winter Fragrance 2015, Lucky Scent Niche Perfume Awards 2015) und Oud Alif (CAFLEUREBON Awards 2013) überzeugen.

"Boutique-Parfümerie" - was darf man sich darunter eigentlich vorstellen? "Boutique" ist für die kreativen Köpfe hinter Shay & Blue (dem Markengründer und Kreativdirektor Dom de Vetta und der Ausnahme-Parfümeurin Julie Massé) vor allem eines: eine Philosophie. Eine Philosophie, die sich von jener Eigenschaft ableitet, die inhabergeführte Ladengeschäfte  und Boutiquen in besonderem Maße auszeichnet: Passion. Persönliche Leidenschaft. Herzblut.    

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Details und Handwerkskunst, klassischer "Handarbeit" und einer Zusammenarbeit mit wenigen, besonders talentierten Meistern des nobel duftenden Fachs. "Viele Parfums", konstatieren Dom De Vetta und Julie Massé ernüchtert, "riechen gleich. Es mangelt ihnen an Authentizität oder Integrität. Denn die befremdliche Wahrheit ist, dass sie anonyme Produkte sind, die in Fabriken millionenfach am Fließband produziert werden." Diesem Zeitgeist der quasi seelenlosen Massenproduktion von Düften stellen Shay & Blue ihr Konzept einer "Boutique-Parfümerie" entgegen. Hier zählt das Besondere, das Wahre, das Authentische - und nicht zuletzt das althergebrachte Wissen um die Herstellung feiner Düfte:

"Wir spüren jene Männer und Frauen auf, die das traditionelle und mit viel Geduld verbundene Handwerk gelernt haben, mit echten Blumen, Früchten und Gewürzen zu arbeiten. Menschen also, die sich behutsam und in aller Ruhe ein Fachwissen von unschätzbarem Wert angeeignet haben." 

"Echte Blumen, Früchte und Gewürze" sind es dann auch, die in so manchen Parfumkreationen von Shay & Blue zu finden sind. So enthält etwa das Parfum Amber Rose die duftenden Essenzen aus sage und schreibe 1,4 Kilogramm Rosen. Ungefähr ebenso groß ist auch das Gewicht echter Früchte, die den Limetten-Duft Sicilian Limes bereichern, wie auch das der Narzissen- und Jasminblüten, die im Herzen der Tollkirschen-Duftode Atropa Belladonna blühen. Die Ideen hinter den Duftkreationen von Shay & Blue sind alles andere als gewöhnlich. In Almond Cucumber etwa wird die aquatische Frische saftig-grüner Gurkenscheiben mit zarten Mimosen und verschiedenen Aspekten der Mandel (Mandelblüten, Mandelholz, gehackte Mandelkerne) zu einer sanften, verträumten Parfumpoesie verwoben. Salt Caramel fängt den Geist der köstlichen Meeressalz-Karamell-Trüffeln des traditionsreichen britischen Chocolatier Charbonnel et Walker ein. Amber Rose lässt seltene Mai-Rosen in der süßen Milchigkeit der südamerikanischen Konfitüre-Spezialität Dulce de Leche baden - während Blacks Club Leather die gehobene Behaglichkeit eines exklusiven britischen Clubs mit feinsten Leder-, Cognac-, Kaminholz- und Mahagoni-Noten evoziert.

Bei seinem hohen Anspruch an sich selbst und die Herstellung seiner Düfte versteht es sich fast von selbst, dass das Parfumhaus Shay & Blue seine Rohstoffe nicht von "irgendwoher" bezieht - sondern direkt aus dem ewigen Nabel des Parfümerie-Universums, der südfranzösischen Stadt Grasse. In einem Londoner Düfte-Atelier nehmen die Parfum-Experten von Shay & Blue die Lieferungen edler Duftöle aus Grasse entgegen und mischen sodann die kostbaren Essenzen bei der richtigen Temperatur. Es folgt ein dreimonatiger Reifungsprozess, der den Duftmischungen mehr Fülle, Charakter und Tiefe gibt. Danach werden sie behutsam von Hand in Flakons aus rauchig-blauem Glas abgefüllt.            

Von Hand geerntet, gewogen, destilliert, gemischt und abgefüllt. Und all das mit einem Maß an Leidenschaft, Achtsamkeit, Kreativität und Liebe zum Detail, das Shay & Blue in vielerlei Hinsicht zu einem sympathischen Gegenentwurf zur sattsam bekannten Parfum-Massenware macht.